Der Goldmarkt

Seit dem Beginn der Goldgewinnung wurden ca. 178.000 Tonnen Gold gefördert. Der weltweite Gesamtgoldbestand entspricht dabei lediglich der Größe eines Würfels mit einer Kantenlänge von knapp 20 m. Dies verdeutlicht die Enge dieses Marktes. Bereits die Kanalisierung eines Bruchteils des im Kapitalmarkt investierten Geldes würde zu einer schlagartigen Kursexplosion des Goldpreises führen.

Die weltweite Goldnachfrage stieg im Jahr 2016 und lag bei 4.525 Tonnen, im Vorjahr wurden rund 4.124 Tonnen nachgefragt. Nach dem Hype in 2013 hat sich die Goldnachfrage nun wieder auf ein normales Level eingependelt. Der enorme Boom in der Münzindustrie sowie auch bei der Schmucknachfrage (ca. 50 Prozent der weltweiten Goldnachfrage aus) in 2013 scheint sich vorerst wieder gelegt zu haben.

„Denen ist das Gold gut, die es recht zu gebrauchen wissen, aber denen bringt es ernstlich Schaden, die es übel brauchen“

Johann Agricola, dt. Theologe, Schüler und Freund Luthers (1499 – 1566)

Welche Investitionsmöglichkeiten am Goldmarkt gibt es?

Am Goldmarkt haben Anleger die Möglichkeit, Gold sowohl in physischer Form als auch durch den Handel mit Wertpapieren zu erwerben. Physisches Gold umfasst Barren, Münzen oder Schmuck und kann nach dem Kauf am Goldmarkt meist gleich oder nach ein bis zwei Werktagen geliefert werden. Seit über 2000 Jahren werden Goldbarren schon als Zahlungsmittel gehandelt, was auf die unveränderliche Beständigkeit des Edelmetalls zurückzuführen ist. Aufgrund ihrer handlichen Form eignen sich Barren optimal für den Transport und eine sichere Lagerung. Darüber hinaus erlauben die individuellen Barrengrößen eine Anpassung des Anlegerportfolios ganz nach eigenen Wünschen.

Wertpapiere sind in Form von Goldzertifikaten, Goldfonds oder Gold-ETCs am Goldmarkt erhältlich. Im Gegensatz zum physischen Gold handelt es sich hierbei jedoch lediglich um ein Versprechen, Gold in Zukunft kaufen oder verkaufen zu können.

Der Goldmarkt in London

Zwar findet der Handel von physischem Gold in Hong Kong, Zürich und London statt, doch London kommt in Bezug auf den Goldmarkt die wichtigste Rolle zu. Am Londoner Goldmarkt wird ein Großteil des Goldes gehandelt, das täglich von den weltweit größten Goldminenunternehmen produziert wird. Die Hersteller der Goldbarren und Goldmünzen werden durch die London Bullion Market Association zertifiziert.

Die Entwicklung des Goldmarktes

Das Interesse an physischem Gold steigt weltweit immer weiter an. Nicht zuletzt der Brexit schürte den Vertrauensverlust in unser Währungs- und Kreditsystem. Neben Wall-Street-Investoren versuchen auch viele Privatanleger ihr Kapital durch eine Investition in physisches Gold zu schützen. Diese steigende Nachfrage ist auf der ganzen Welt nachweisbar: Die Amerikanische Münzanstalt U.S. Mint bestätigt, dass sie bereits in den ersten zwei Quartalen dieses Jahres allein in den Vereinigten Staaten etwa 501.000 Unzen Goldmünzen absetzte. Hierbei handelt es sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Anstieg von satten 84%. Immer mehr Sparer entschließen sich zu einem Kauf von Goldmünzen oder Goldbarren, was die Entwicklung des Goldmarktes nach oben immer weiter antreibt. Doch auch im Bereich der Fonds wird immer mehr Gold am Goldmarkt gehandelt.

Einflussfaktoren auf die Entwicklung des Goldmarktes

Der Goldpreis wird durch viele verschiedene Faktoren beeinflusst. Besonders in politischen und wirtschaftlichen Krisenzeiten gilt Gold aufgrund seiner Wertbeständigkeit als sicherer Hafen. Die Nachfrage nach physischem Gold steigt dann stark an, was besonders in der Eurokrise 2009 und nach dem jüngsten Ereignis des Brexit zu beobachten war. Inflationsängste beschleunigen diesen Effekt. Zudem stützen niedrige Zinsen den Goldpreis, da Sparer in diesem Fall auf eine wertbeständige und sichere Investmentmöglichkeit – beispielsweise auf die Anlage ihrer Kapitals in Gold und Silber – zurückgreifen. Auch die Entwicklung des US-Dollars hat großen Einfluss auf den Goldmarkt, da Gold überwiegend in dieser Währung gehandelt wird.

Damit Sie sich ein genaueres Bild über den aktuellen Goldmarkt machen können, schildern wir Ihnen gerne die vorherrschende Angebots- & Nachfrage-Situation am Gold-Markt. Erfahren Sie mehr über die Entwicklung des Goldpreises seit Beginn der Aufzeichnungen. SOLIT hält spannende Beiträge über den Gold-Höchststand im Jahr 1980 sowie zum Goldangebot und der Goldnachfrage bereit.

2017-08-14T08:31:48+00:00