SOLIT Newsletter vom 12. August 2009

Newsletter
  SOLIT Kapital News: Gold-ETCs und –ETFs abgeltungsteuerpflichtig? 12.08.09  
 
Solit Kapital - substanzoptimiert, liquide, transparent
Solit Kapital News

Hamburg, 12. August 2009

Editorial

Sehr geehrter Herr Mustermann,

in unserem letzten Newsletter haben wir bereits berichtet, dass Gewitterwolken bei Silber- & Gold-ETCs und –ETFs aufziehen. Nun liegt der Financial Times Deutschland ein internes Papier des Bundesfinanzministeriums vor, das die Abgeltungssteuerpflicht für diese Edelmetallinvestments vorsieht. SOLIT gewinnt also auch unter steuerlichen Gesichtspunkten noch weiter an Attraktivität.

Übrigens: Wussten Sie, dass es seit 1970 weltweit 124 systemische Bankenkrisen gab?

Mit dem heutigen Newsletter möchten wir Ihnen die eine oder andere vertrieblich nutzbare Sommerferienlektüre an die Hand geben.

Es grüßen Sie

Karsten Dümmler, Geschäftsführer

Robert Vitye, Geschäftsführer

Bundesfinanzministerium plant Besteuerung von Gold-ETCs

Nun hat die Financial Times Deutschland (FTD) die Bombe platzen lassen: In unserem letzten Newsletter hatten wir bereits Zweifel geäußert, dass Gewinne aus Gold-ETCs (z. B. Xetra Gold) steuerfrei vereinnahmt werden können. Nun verhärtet sich der Verdacht, dass diese Form der Edelmetall-Investments der Abgeltungsteuer unterliegt:

Download

In einem internen Papier des Bundesfinanzministeriums, dass der FTD vorliegt, heißt es "Werden Inhaberschuldverschreibungen veräußert, die einen Lieferanspruch auf Gold oder einen anderen Rohstoff verbriefen und durch Gold oder einen anderen Rohstoff in physischer Form gedeckt sind, sind die Einnahmen Einkünfte im Sinne des § 20 Abs. 2 Satz 1 Nummer 7 EStG."

Zwar ist der Anwendungserlass noch nicht veröffentlicht, es deutet jedoch alles darauf hin, dass bereits in Kürze diese Art von Edelmetall-Investments der Abgeltungsteuer von 25% zzgl. Soli & Kirchensteuer unterliegen werden. Von 8% Bruttorendite blieben dann netto weniger als 6% übrig!

Wie es mit Edelmetall-ETFs hingegen weiter geht, geht aus dem Schreiben nicht hervor. Im schlimmsten Fall droht dem Anleger eine noch schlechtere Besteuerung als die Abgeltungsteuer: Die Strafsteuer für intransparente Fonds. Sie fällt immer an – egal, ob der Anleger Gewinne oder sogar Verluste mit seiner Vermögensanlage eingefahren hat.

Anleger, die auf Nummer sicher gehen wollen, sollten daher ETCs und ETFs meiden.

Den vollständigen Bericht der Financial Times können Sie hier lesen:

Linkpfeil Goldanleihen verlieren Vorteil

Wie bereits im letzten Newsletter erwähnt, liegt das Steuergutachten des renommierten Steuerrechtlers Prof. Dr. Siegbert F. Seeger für die SOLIT Gold & Silber GmbH & Co. KG vor und kann bei Interesse gerne angefordert werden. Das Steuergutachten stuft das Beteiligungsangebot konzeptionsgemäß als vermögensverwaltend ein. Demnach erzielen Anleger der SOLIT Gold & Silber GmbH & Co. KG nach Ablauf der Spekulationsfrist von 12 Monaten steuerfreie Wertzuwächse.

Sprechen Sie ETC- & ETF-Anlegern auf die wohl kommende steuerliche Benachteiligung an und zeigen Sie die Vorteile von SOLIT Gold & Silber auf. Hier können Sie alle verfügbaren Unterlagen anfordern oder herunterladen:

Linkpfeil Zur Materialbestellung

Nach der Bankenkrise ist vor der Bankenkrise

Sage und Schreibe 124 systematische Bankenkrisen wurden laut Handelsblatt seit 1970 gezählt. Auch wenn die aktuelle Krise sicherlich eine neue Dimension angenommen hat, kann man wohl als Fazit festhalten: Nach der Bankenkrise ist vor der Bankenkrise.

Hintergrund

Warum es immer wieder Finanzkrisen aufgrund eines Systemfehlers geben muss, konnte man kürzlich auf Handelsblatt.com nachlesen: Bis zu 50-mal verleihen Banken das ihnen anvertraute Geld ihrer Kunden. Eine Praxis, die nur so lange gut geht so lange nicht zu viele Anleger gleichzeitig über ihre Einlagen verfügen wollen. Diese simple und doch von ihrer systemischen Tragweite her so entscheidende Tatsache, nämlich die Höhe des von Banken vorzuhaltenden Mindestreservesatzes innerhalb des Teilreservesystems, wird zumeist nur sehr rudimentär thematisiert.

Den vollständigen Artikel des Handelsblatts zu diesem Thema können Sie hier lesen:

Linkpfeil Es werde Geld - es werde Krise

Ein ebenfalls sehr interessanter Artikel warum sich Gold prima als Weltwährung eignet (und vor einiger Zeit sich auch Jahrhunderte lang bereits bewährt hat) ist in der Wirtschaftswoche erschienen:

Linkpfeil Weltgeld Gold

Sehr gute vertriebliche Unterstützung leistet auch die Übersicht der Wirtschaftswoche über die wichtigsten Entwicklungen und Zusammenhänge zum Thema Gold:

Linkpfeil Geldanlage in Gold

Erste Inventur steht vor der Tür

Beim letzten Einlagerungstermin konnte sich die SOLIT Gold & Silber GmbH & Co. KG über eine große Lieferung von rund 3,4 Tonnen Silber freuen, die seitdem den angemieteten Hochsicherheitslagerraum neben all den anderen Gold- und Silberbarren „ein angenehmes Flair geben“. Da ein Bild mehr als tausend Worte sagt, hier ein bildlicher Eindruck der Silberbarren-Lieferung:

Ende August findet die nächste Einlagerung sowie die erste satzungsgemäße Inventur und physische Bestands-Prüfung durch die Treuhandgesellschaft statt. Anleger werden wenige Tage später den Inventurbericht in ihrem persönlichen Login-Bereich einsehen können.

Auch bereits vor dem Termin lohnt es sich für Anleger den persönlichen Login-Bereich unter www.solit-kapital.de zu besuchen. Neben dem Gegenwert und Gewicht der eigenen Einlage kann man sämtliche Kaufabrechnungen und von der Treuhandgesellschaft gegengezeichnete Einlagerungsprotokolle einsehen.

Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage ab Ende August den ersten Inventurbericht zur Verfügung.

Das Silberkomplott: Spannende Lektüre für aktive Vertriebspartner und Anleger

Als Dank für Ihre bisherige Vermittlungsleistungen haben wir allen bisher aktiven Vertriebspartnern eine gebundene Ausgabe des Bestsellers „Der Silberkomplott“ des 2007 verstorbenen Silberexperten Reinhard Deutsch zugeschickt. Zudem werden wir allen neuen Vertriebspartnern, die bis zum 31.08.09 erstmalig SOLIT-Anleger gewinnen, ebenfalls ein Exemplar dieser spannenden Lektüre zukommen lassen.

Schon während Sie die ersten Seiten des Buches gelesen haben, werden Sie feststellen, dass es sich optimal eignet, um Ihre Kunden für Edelmetallinvestments in Gold und Silber zu begeistern. Gerne stellen wir Ihnen daher auf Anfrage weitere Exemplare für Ihren Vertriebserfolg zur Verfügung, die Sie Ihren Kunden zum Beispiel als Urlaubslektüre übergeben können, um nach deren Sommerurlaub über ein Silberinvestment zu beraten.

Zum Inhalt des Buchs:

In der Geschichte des Geldes reiht sich ein staatlicher Geldbetrug an den anderen

Reinhard Deutsch dokumentiert, wie Regierungen und die internationale Hochfinanz Gold und Silber als Geld abgeschafft und durch legalisiertes Falschgeld ersetzt haben.

Im Verborgenen tobt ein gnadenloser Kampf um Gold und Silber. Spektakuläre Manipulationen an den Märkten sollen möglichst lange verhindern, dass die Edelmetallpreise steigen und Gold und Silber wieder privates Geld werden. Durch die ständig steigenden Verbraucherpreise spürt der Bürger instinktiv, dass mit unserem Geldsystem etwas nicht stimmt. In Wahrheit steigen aber nicht die Preise, sondern das Geld wird immer wertloser, weil die Zentralbanken immer mehr davon erzeugen – der Euro hat in seinen sechs Jahren schon 50 % an Wert eingebüßt. Die nächsten Jahre werden über Ihr Geld entscheiden. Wer rasch und intelligent handelt, hat die Möglichkeit, das Schlimmste für sein Vermögen und für seine Altersvorsorge zu verhindern. Jede Krise bietet immer auch eine Chance – es liegt an Ihnen, sie zu nutzen!
  • Warum der Dollar und auch der Euro legales Falschgeld sind
  • Warum das größte Falschgeldexperiment aller Zeiten jetzt scheitern wird
  • Warum Gold und Silber als Geld abgeschafft wurde, wer davon profitiert und welcher Plan dahintersteckt
  • Wie Sie Ihre persönliche finanzielle Freiheit erreichen können
  • Warum drei der reichsten Männer der Welt – Bill Gates, George Sorros und Warren Buffett – riesige Summen im Silbermarkt investiert haben
  • Warum der Preis für eine Unze Silber auf über 800 Dollar steigen wird
  • Warum Staatsbankrott und eine Währungsreform unausweichlich sind
"Wenn der Staat Pleite macht, geht natürlich nicht der Staat pleite, sondern seine Bürger."
Carl Fürstenberg, deutscher Bankier (1850–1933)


Anmelden: Wenn Sie sich in die Abonnentenliste des Newsletters eintragen möchten, nutzen Sie bitte folgenden Link: Anmeldung.

Abmelden: Um Ihre E-Mail-Adresse aus der Verteilerliste auszutragen, benutzen Sie bitte einfach folgenden Link: Abmeldung.

Impressum
SOLIT Kapital GmbH
Friesenstraße 1
20097 Hamburg
Email: info@solit-kapital.de

Geschäftsführer
Karsten Dümmler
Robert Vitye
Tel.: 040 80 90 81-520
Fax: 040 80 90 81-521

Bankverbindung:
Kto. 359 665 692
BLZ 200 300 00
Hypovereinsbank AG Hamburg

FA Hamburg-Hansa
Sitz: Hamburg
Steuernummer: 22 / 819 / 42916
Handelsregister Hamburg: HRB 107913

Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Robert Vitye
Friesenstr. 1
20097 Hamburg

Hinweise zur Vervielfältigung / Copyright:
Inhalte und Gestaltung der Internetseite sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung von Seiten, Inhalten und / oder Bildern bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung der SOLIT Kapital GmbH, soweit die Vervielfältigung nicht ohnehin gesetzlich gestattet ist.

Design created by werksfarbe.com

 
 
 
 
 
 
2017-04-07T10:40:33+00:00