SOLIT Newsletter vom 20. Januar 2010

Newsletter
  SOLIT Kapital News: SOLIT 2 abgeltungsteuerfrei – nicht so andere Goldanlagen 20.01.10  
 
Solit Kapital - substanzoptimiert, liquide, transparent
Solit Kapital News

Hamburg, 20. Januar 2010

Editorial

Sehr geehrter Herr Mustermann,

mit den besten Wünschen für Sie melden wir uns zurück bei Ihnen mit unserem ersten Vertriebspartner-Newsletter für 2010 - wir wünschen Ihnen und uns ein weiteres erfolgreiches Jahr für Gold- und Silberinvestoren.

Bereits im letzten Vertriebspartner-Newsletter des Jahres 2009 haben wir Sie auf die weiterhin glänzenden Perspektiven einer Edelmetallanlage hingewiesen - diese Einschätzung wird auch von Focus Money im Rahmen eines Sonderheftes „Staatsschulden ohne Ende - Risiko Geldentwertung“, erschienen am 5. Januar 2010, gestützt.

Zusätzliche Attraktivität erhält eine Investition in den SOLIT 2. Gold & Silber Fonds im Vergleich zu anderen Anlageformen - das Bundesfinanzministerium stellte im Rahmen eines Anwendungserlasses unzweifelhaft fest, dass Erträge aus Gold-Anleihen, die nach dem 1.1.2009 erworben wurden, der Abgeltungsteuer unterliegen.

Wir wünschen erfolgreiche Kundengespräche und würden uns sehr freuen, Sie im Rahmen des anstehenden Fondskongress in Mannheim am 27.-28.1., persönlich an Stand Nr. 68 im Erdgeschoss begrüßen zu dürfen.

Es grüßen Sie

Karsten Dümmler, Geschäftsführer

Robert Vitye, Geschäftsführer

Gold & Silber: Die Gewinner aus 2009 mit glänzenden Aussichten für 2010!

Welche Anlageform kann schon von sich behaupten, in den letzten 10 Jahren, im Jahresmittel zweistellige Renditen für seine Investoren erwirtschaftet zu haben und gleichzeitig keinem Emittenten- oder Insolvenzrisiko ausgesetzt zu sein?

Unabhängig der zugrunde liegenden Währung des Anlegers, können Gold & Silber als die wahren Gewinner der vergangenen Dekade angesehen werden.

Der Bundesverband deutscher Banken stellte auch für das vergangene Jahr die Frage: „Was war die erfolgreichste Kapitalanlage 2009?“ - die Antwort dürfte Sie als Vertriebspartner nicht überraschen; aus 10.000 EUR, angelegt zum 1.1.2009, wurde im Vergleich zwischen Gold, deutschen Aktien, 4-jährigen Sparbriefen sowie weiteren deutschen Renten- und Geldmarktinvestitionen, mit 23,5% der höchste Wertzuwachs mit einem Goldinvestment erzielt. Unberücksichtigt bleibt hierbei sogar eine Investition in Silber, dieses entwickelte sich in 2009 für den Euro-Anleger mit 45,1% mehr als prächtig und beinahe doppelt so gut (Quelle http://goldmoney.com).

Gerne können Sie die Übersicht des Bundesverbandes Deutscher Banken für Ihre anstehenden Kundengespräche nutzen. Immer noch ist die seit nunmehr 10 Jahren anhaltende Hausse von den wenigsten Investoren entdeckt worden - sichern Sie sich also mit den richtigen Argumenten das wertvollste, was Ihr Kunde Ihnen bieten kann: seine Zufriedenheit.

Focus Money stellt im Rahmen seines am 5. Januar 2010 erschienenen Specials für die kommenden Jahre genau die Argumente in den Vordergrund, die auch von uns bereits in vergangenen Newslettern kommuniziert wurden:

  • Weltwährung Gold - Gold ist kein Investment, sondern eine Währung, dieser Aspekt wird immer mehr Anlegern wieder bewusst
  • Mangel an Alternativen - in Zeiten historisch nie dagewesener expansiver Geldpolitik, bietet der Dollar als Weltleitwährung immer mehr Risiken und verliert zusehends an Attraktivität
  • Institutionelle Investoren - Schwellenländer entdecken Gold wieder und suchen einen Zufluchtsort für Ihre Devisenreserven; weiterhin steigende Nachfrage durch Investmentvehikel, Hedgefonds und Zentralbanken
  • Inflationsschutz - immer mehr Anlegern wird bewusst, welch hohe Inflationsrisiken vor uns stehen: inflationsbereinigt müsste Gold jedoch zunächst auf über 2.300 USD / Feinunze steigen, um überhaupt das in 1980 markierte Allzeithoch wieder zu erreichen - wohlgemerkt waren seinerzeit die systemischen Risiken weit weniger ausgeprägt als dies heute der Fall ist

Nutzen Sie den aus unserer Sicht sehr gelungenen Artikel und zeigen Sie Ihren Kunden die wahren Perspektiven eines Gold- & Silberinvestments über die SOLIT 2. Gold & Silber GmbH & So. KG auf - Ihre Kunden werden es Ihnen danken!

 

 

Linkpfeil Bundesverband Deutscher Banken: Beste Geldanlage 2009

Linkpfeil Focus Money: Weltwährung Gold

Abgeltungsteuer auf Goldanleihen - abgeltungsteuerfreie SOLIT 2. KG die überlegene Alternative

Die Nachricht schlug bei Goldinvestoren ein wie eine Bombe:

Das Bundesfinanzministerium stellt in seinem Rundschreiben vom 22.12.2009 fest, dass bei Inhaberschuldverschreibungen, die dem Anleger einen „…Lieferanspruch auf Gold oder einen anderen Rohstoff verbriefen und durch Gold oder einen anderen Rohstoff in physischer Form nicht gedeckt sind, die Einnahmen Einkünfte i.S. des § 20 Absatz 2 Satz 1 Nummer 7 EStG sind.“

Dies bedeutet nichts anderes, als dass Erträge aus Investitionen in Gold- oder Edelmetallanleihen, wie beispielsweise Xetra-Gold, der Abgeltungsteuer unterliegen, sofern sie nach dem 1.1.2009 erworben wurden.

Das Konzept der vermögensverwaltenden Kommanditgesellschaft mit einer vollständigen physischen Hinterlegung der SOLIT 2. Gold & Silber GmbH & Co. KG wird hierdurch eindrucksvoll bestätigt.

Erträge aus dem Wertzuwachs der Edelmetalle sind für Privatanleger der SOLIT 2. KG nach Ablauf der Spekulationsfrist von 12 Monaten weiterhin steuerfrei!

Nachfolgend finden Sie den Link zur Veröffentlichung der Meldung durch die Verlagsgruppe Handelsblatt:

Linkpfeil http://www.der-betrieb.de/dft,0,345110

Diejenigen von Ihnen, die den Anwendungserlass des Bundesfinanzministeriums ausführlicher studieren möchten, können sich diesen als Anlage herunterladen - die relevanten Passagen haben wir Ihnen auf den Seiten 21 / 22 gekennzeichnet.


Linkpfeil BMF Rundschreiben vom 22.12.2009

Fondskongress 2010 - Besuchen Sie uns in Mannheim

Das Neue Jahr 2010 ist erst zwei Wochen alt und schon gibt es so viele aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Gold & Silber.

Wir laden Sie herzlich zu einem Besuch an unserem Stand auf dem anstehenden Fondskongress in Mannheim am 27. und 28. Januar ein - wir freuen uns sehr auf Ihren persönlichen Besuch an Stand Nr. 68 im Erdgeschoss.

 

 

Anmelden: Wenn Sie sich in die Abonnentenliste des Newsletters eintragen möchten, nutzen Sie bitte folgenden Link: Anmeldung.

Abmelden: Um Ihre E-Mail-Adresse aus der Verteilerliste auszutragen, benutzen Sie bitte einfach folgenden Link: Abmeldung.

Impressum
SOLIT Kapital GmbH
Friesenstraße 1
20097 Hamburg
Email: info@solit-kapital.de

Geschäftsführer
Karsten Dümmler
Robert Vitye
Tel.: 040 80 90 81-520
Fax: 040 80 90 81-521

Bankverbindung:
Kto. 359 665 692
BLZ 200 300 00
Hypovereinsbank AG Hamburg

FA Hamburg-Hansa
Sitz: Hamburg
Steuernummer: 22 / 819 / 42916
Handelsregister Hamburg: HRB 107913

Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Robert Vitye
Friesenstr. 1
20097 Hamburg

Hinweise zur Vervielfältigung / Copyright:
Inhalte und Gestaltung der Internetseite sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung von Seiten, Inhalten und / oder Bildern bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung der SOLIT Kapital GmbH, soweit die Vervielfältigung nicht ohnehin gesetzlich gestattet ist.

Design created by werksfarbe.com

 
 
 
 
 
 
2017-04-07T10:40:33+00:00