SOLIT Newsletter vom 9. März 2012

SOLIT Kapital
Solit Kapital - substanzoptimiert, liquide, transparent
Solit Kapital News

Hamburg, 09. März 2012

SOLIT Gold & Silber News – März 2012


Skeptiker und Realisten


Gold- und Silberinvestoren sind ein besonderer Typus Anleger - ein hart gesottener Typus: Stur und in Sachen Geld unbelehrbar skeptisch. Viele von ihnen kaufen Edelmetalle als Versicherung gegen das weicher werdende Papiergeld, wissen sie doch, dass die zur Rettung des Finanzsystems durchgeführten Druckbetankungen der Notenbanken in Billionenhöhe Folgen haben werden: Einen weicher werdenden Euro.

Wenn Schulden inzwischen als Ursache für die weltweiten Finanzprobleme erkannt wurden, was liegt dann näher, als noch mehr Schulden zu machen? Wie heiter! Und das ist nicht zuletzt der Grund für steigende Preise seit zwölf Jahren. Man muss mehr Verrechnungseinheiten hinblättern, um einen Liter Benzin kaufen zu können oder eine Unze Gold, den Gelddruckorgien der Zentralbanken sei Dank.

Gold und Silberkäufer sind berechnend und wetten auf die Fehler von Regierungen und Notenbanken – weniger aus Zockerei, vielmehr aus Sorge um den Erhalt des Vermögens respektive des Ersparten.

Gold fungiert diesbezüglich als Barometer wie ein Kanarienvogel in der Kohlegrube. Kaum verwunderlich, dass große Finanzmarktteilnehmer versuchen, ihn zum Schweigen zu bringen. Dem Gold als Feind des Papiergeldes wird in aller Regelmäßigkeit „der Hintern versohlt“.

Wasserfallartige Kursstürze, wie jüngst bei Silber aber auch bei Gold, sind weniger Zufall, sondern gewollt und in den Augen Interessierter notwendig, um dem hart gesottenen Völkchen der Edelmetallinvestoren auf die Finger zu klopfen und die anderen von dieser heißen Herdplatte fernzuhalten.

Übrigens... Wem Gold zu altmodisch ist, der kann ja auch Aktien kaufen, sagen die Experten. Unternehmen produzieren Cash-Flow. Gold produziert nichts. Firmen können Pleite gehen. Gold nicht. Sie haben die Wahl!

Mit freundlichen Grüßen

Karsten Dümmler
(Geschäftsführer)

Robert Vitye
(Geschäftsführer)



Themenübersicht:




Kooperation mit Metallwoche.de


Wir freuen uns sehr, Ihnen in dieser Ausgabe der SOLIT Gold & Silber News die Kooperation mit einem der führenden Kompetenzträger für Informationen rund um die Edelmetallmärkte bekanntzugeben. Die Informationsplattform Metallwoche.de, gegründet und mit betrieben von dem Finanzmarktjournalisten Frank Meyer (n-tv), hat sich auf die monetären Edelmetalle Gold und Silber spezialisiert. In täglichen Artikeln, Podcasts und Videos werden historische Hintergründe und Faktenwissen rund um die glänzenden Metalle vermittelt und aktuelle Entwicklungen analysiert. Die Redakteure der Metallwoche.de werden uns ab sofort beratend zur Seite stehen und auch diesen Newsletter mit weiter führenden Inhalten und multimedialem Leben füllen.



Zum Auftakt der Kooperation stellen wir Ihnen einen exklusiven Podcast zur Verfügung, der sich mit grundsätzlichen Überlegungen zu Gold und Silber sowie mit den Ursachen des jüngsten Preisverfalls an den Terminmärkten beschäftigt.
   

Audio-Podcast „Grundsätzliches zu Gold und Silber“


Wir freuen uns sehr, Ihnen in dieser Ausgabe der SOLIT Gold & Silber News die Kooperation mit einem der führenden Kompetenzträger für Informationen rund um die Edelmetallmärkte bekanntzugeben.

Von Frank Meyer & Michael, dem “Düsseldorfer“
Willkommen bei unserer ersten Online-Ausgabe für die Leser der SOLIT Gold & Silber News. Wir beschäftigen uns in dem Podcast grundsätzlich mit dem Thema Gold und Silber, diskutieren den Markt und leiten daraus strategische Überlegungen ab. Viel Vergnügen beim Zuhören:

 Linkpfeil  Zum Podcast
   

Aktuelle Preisentwicklung bei Gold & Silber


In der zurückliegenden Berichtsperiode konnten Gold und Silber zunächst ihre Aufwärtstrends fortsetzen und im Falle von Silber sogar neue zyklische Höchststände erreichen. Am letzten Tag des Februar-Handels brachen die Kurse dann unvermittelt kurz vor dem Überwinden signifikanter technischer Widerstandsmarken ein. Der Verkaufsdruck kam, wie so oft in der Vergangenheit, ausschließlich vom Terminmarkt. Die physische Nachfrage brach nicht ein, sondern zog in Folge der Preisvergünstigung sogar an.

Eine Unze Gold (31,1 g) kostet in diesem Umfeld aktuell 1.676,5 US-Dollar. Dies entspricht einem Preisrückgang zum Vormonat von 57,50 US-Dollar bzw. -3,3%. Zum Vorjahr verzeichnet das gelbe Edelmetall nach wie vor einen signifikanten Anstieg in Höhe von +17,1%. In Euro notiert die Unze Gold aktuell bei 1.280 Euro, was einer Wertminderung von -2,4% gegenüber Vormonat, jedoch einer Wertsteigerung von +24,7% gegenüber Vorjahr entspricht (Datenstand: 7. März).


 
Quelle: Thomson Reuters | Grafik: Solit Kapital GmbH (Daten bis 7. März 2012)

Eine Unze Silber (31,1 g) notiert aktuell bei 33,15 US-Dollar und damit -3,55% niedriger als noch vor Monatsfrist bzw. -6,9% im Jahresvergleich. In Euro notiert die Unze Silber aktuell bei 25,30 Euro. Dies entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vormonat von -2,3%. Gegenüber Vorjahr weist Silber für Euro-Investoren eine Preissteigerung in Höhe von +2,2% auf (Datenstand: 7. März 2012).


 
Quelle: Thomson Reuters | Grafik: Solit Kapital GmbH (Daten bis 7. März 2012)

Die jüngsten Preisrückschläge stellen in der längerfristigen Betrachtung eine gewöhnliche Konsolidierung dar. Interessant ist, dass der sich im Zuge der Eurokrise abschwächende Euro die Gold- und Silberpreise in der Gemeinschaftswährung stabilisiert, was für deutsche Anleger klar den Vorteil eines Investments außerhalb des Euro-Raums zeigt.

Wir gehen davon aus, dass die Aufwärtstrends bei Gold und Silber in Takt bleiben und sich die Notierungen in Euro im Zuge der weiteren Eskalation der Euro- und Staatsschuldenkrise im Jahr 2012 deutlich besser entwickeln werden als die Notierungen in US-Dollar.
   

Videoaufzeichnung Online-Konferenz


Über den folgenden Link stellen wir Ihnen den Video-Mitschnitt zu unserer Online-Konferenz vom 28. Februar zur Verfügung.

In dem Video erläutern wir die aktuelle Verfassung der Märkte und wagen einen Ausblick auf das Jahr 2012 sowie die unserer Meinung nach bedeutenden politischen und ökonomischen Entwicklungen.

 Linkpfeil  Zum Video
    

Abbestellen: Um Ihre E-Mail-Adresse aus der Verteilerliste auszutragen, senden Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter abbestellen" an info@solit-kapital.de.

Impressum
SOLIT Kapital GmbH
Friesenstraße 1
20097 Hamburg
Email: info@solit-kapital.de

Geschäftsführer
Karsten Dümmler
Robert Vitye
Tel.: 040 80 90 81-520
Fax: 040 80 90 81-521

FA Hamburg-Hansa
Sitz: Hamburg
Ust-IdNr.: DE263357629
Handelsregister Hamburg: HRB 107913

Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Robert Vitye
Friesenstr. 1
20097 Hamburg

Hinweise zur Vervielfältigung / Copyright:
Inhalte und Gestaltung der Internetseite sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung von Seiten, Inhalten und / oder Bildern bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung der SOLIT Kapital GmbH, soweit die Vervielfältigung nicht ohnehin gesetzlich gestattet ist.

Design created by werksfarbe.com

2017-04-07T10:40:38+00:00